Symptome

Zöliakie zeichnet sich durch eine enorme Vielfalt an Symptomen aus, die in ihrer Ausprägung zusätzlich sehr unterschiedlich sein können. Es sind auch oligosymptomatische Formen bekannt, also Personen, bei denen nur ein Symptom deutlich auftritt (z.B. Eisenmangel oder Blutarmut). Einen Einfluss auf die Art der Symptome hat auch das Alter:

Symptome bei Erwachsenen

Müdigkeit, Erschöpfung, Blutarmut, Eisenmangel, andere Mangelzustände, Gewichtsverlust, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, psychische Veränderungen, Bauch- und Knochenschmerzen, Konzentrationsprobleme usw.

Symptome bei Kleinkindern

Gewichtsverlust, Wachstumsstillstand, Entwicklungsverzögerungen, Durchfall, Blähbauch, Weinerlichkeit, Gereiztheit.

Symptome bei grösseren Kindern und Jugendlichen

Ihre Symptomatik gleicht eher jener der Erwachsenen.

Wann sollte auf Zöliakie untersucht werden?

Tritt eines oder mehrere dieser Symptome auf, sollten Abklärungen hinsichtlich Zöliakie vorgenommen werden. Bei Personen mit Diabetes mellitus (Typ 1), Schilddrüsenerkrankungen, Rheumatoider Arthritis sowie weiteren Autoimmunerkrankungen, Laktoseintoleranz, Osteoporose und Down-Syndrom kann Zöliakie gehäuft beobachtet werden. Auch Verwandte 1. und 2. Grades haben ein gösseres Risiko als die Durchschnittsbevölkerung, an Zöliakie zu erkranken, und sollten sich untersuchen lassen, insbesondere falls eines oder mehrere der genannten Symptome auftreten.

Aktueller Flyer

 

 

 

Über uns