Glutenfreier Rezeptkalender

– Maturaarbeit von Rahel Huser

Im Rahmen meiner Maturaarbeit beschäftigte ich mich mit dem Thema Zöliakie. Ich interessierte mich schon früh für dieses Thema, insbesondere, da meine Zwillingsschwester selbst von der Krankheit betroffen ist. Im ersten Teil meiner Arbeit klärte ich zuerst über das Krankheitsbild der Zöliakie auf. Im zweiten Teil meiner Arbeit, der Feldarbeit, fokussierte ich mich auf die Betroffenen der Krankheit. Dabei ging hervor, dass das Kochen hauptsächlich zu Beginn eine grosse Herausforderung darstellt, jedoch auch, dass der Austausch mit anderen Betroffenen den Umgang erheblich erleichtert.

Deshalb entschied ich mich dazu, als Produkt zu meiner Maturaarbeit einen Kalender zu gestalten. Dieser beinhaltet unterschiedliche, glutenfreie Rezepte. Dabei habe ich darauf geachtet, bei einigen Rezepten auf von Natur aus glutenfreie Lebensmittel zurückzugreifen, um den Betroffenen aufzuzeigen, was für eine grosse Auswahl an Lebensmitteln ihnen trotz ihrer Krankheit zu Verfügung steht. Bei anderen Rezepten nahm ich glutenfreie Ersatzprodukte zu Hilfe. Ein wichtiger Tipp ist, sich nicht entmutigen zu lassen und nicht von Misserfolgen runterziehen zu lassen.

Die Rezepte sind auf die Jahreszeit abgestimmt, damit saisonale Produkte genutzt werden können. Für jede Jahreszeit gibt es deshalb eine Vorspeise, einen Hauptgang und ein Dessert. Alle Rezepte sind jeweils für vier Personen gerechnet. Bei den Rezepten habe ich mit freundlicher Genehmigung von Betty Bossi zwei Rezepte aus der Betty Bossi Zeitung Glutenfrei verwendet. Ausserdem habe ich mich von den Coop Free From Bücher Glutenfrei geniessen und Backen, gluten- und laktosefreie Rezepte inspirieren lassen und daraus einige Rezepte der Autorin Carine Buhmann übernommen. Alle Gerichte habe ich selbst gekocht bzw. gebacken und fotografiert.

Ausserdem habe ich bei den Wochentagen jeweils die Daten makiert, an denen die Interessensgemeinschaft (IG) Zöliakie Schweiz Anlässe anbietet. Dadurch hoffe ich, dass Kontakte geknüpft werden können mit anderen Betroffenen und gegenseitig wertvolle Erfahrungen ausgetauscht werden können. Ich habe jeweils nur ein Stichwort zu dem Anlass geschrieben, die Interessierten können genauere Informationen auf der Internetwebsite der IG Zöliakie Schweiz unter Events finden. Bei den meisten Anlässen müssen sich die Betroffenen im Voraus anmelden.

An alle interessierten Betroffene: Ich hoffe, dass ich Ihnen mit meinem Kalender etwas Mut bei der Umstellung oder allgemein mit dem Umgang der Krankheit machen kann und die Lust am Backen und Kochen geweckt habe.

Rahel Huser

Glutenfreier Kalender

Zurück